Fortbildung

Zweitägige Fortbildungsveranstaltung für Betreuungsassistent/innen
nach § 87b, Abs. 3, SGB XI (neu: § 43b, SGB XI)
Nächster Termin: auf Anfrage
weitere Informationen folgen

 

 

 

Lehrgänge

  • Weiterbildung entsprechend den Richtlinien nach § 87b Abs.3 SGB XI (neu: § 43 b, SGB XI) zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen (Betreuungskräfte-RI vom 19.8.2008, in der Fassung vom 23.11.2016)
  •  
  • Qualifizierungskurs zur Familien- und Pflegeassistenz (Alltagsbegleiter)
  • Neuer Kurs: Beginn 25.09.2017
  • Arbeiten Sie gerne mit Senioren?
    Möchten Sie Senioren ermöglichen, dass diese ihren Lebensabend gut behütet und selbstbestimmt verleben?
    In der Familiengenossenschaft eG können Sie sich qualifizieren lassen entsprechend den Richtlinien nach § 87b Abs.3 SGB XI (neu: § 43b, SGB XI)
  •  
  • Der Kurs umfasst folgende Themenbereiche:
  • • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion
    • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie
      typische Alterskrankheiten
    • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
    • Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls
    • Vertiefung der Kenntnisse, Methoden und Techniken mit betreuungsbedürftigen Menschen
    • Grundkenntnisse des Haftungs-und Betreuungsrechts, der Schweigepflicht und des Datenschutzes
    • Grundkenntnisse der Hauswirtschaft und Ernährungslehre
    • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
    • Bewegungsmöglichkeiten angepasst an verschiedene Krankheitsbilder
    • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten
    • 5 Wochen Praktikum in Pflegeeinrichtungen
  • Das Kolloquium besteht aus einem Praktikumsbericht sowie einer mündlichen Prüfung.

  • Kursdauer ca. 3 Monate, 330 Unterrichtseinheiten
    Kurskosten: auf Anfrage
    Teilnehmerzahl 16
  •  
  • Info-Flyer
  •  
  • Qualifizierungskurs zur interkulturellen Familien- und Pflegeassistenz (Alltagsbegleiter)
  • Neuer Kurs: auf Anfrage
  • „Kultursensible Pflege trägt dazu bei, dass eine pflegebedürftige Person entsprechend ihrer individuellen Werte, kulturellen und religiösen Prägungen und Bedürfnisse leben kann.“
  • *Zitat aus: Arbeitskreis Charta für eine kultursensible Altenpflege/Kuratorium Deutsche Altershilfe (Hrsg.), S. 12
  • Zielsetzung und Zielgruppe
  • Folgende Kernziele werden in der Maßnahme verfolgt:
  • • Qualifizierung für die Tätigkeit als zusätzliche Betreuungskraft nach § 87b, Abs. 3, SGB XI (neu: § 43b, SGB XI),
  • • Vertiefte Erarbeitung von interkulturellen Kompetenzen an den Schnittstellen:
  •    a. Betreuung von Pflegebedürftigen mit Einwanderungsgeschichte
  •    b. Pflege von im deutschen Sprachraum sozialisierten Pflegebedürftigen durch Menschen mit                          
  •        Migrationshintergrund
  • • Befähigung in Alten-/Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten, sowie Sozialstationen als zusätzliche
  •   Betreuungskraft zu arbeiten.
  •  
  • Folgende Zielgruppe wird angesprochen:
  • • Arbeitssuchende Personen mit Migrationshintergrund ohne bisherige Ausbildung / gering qualifizierte Personen
  • • Arbeitssuchende Migrant/innen mit Ausbildung im jeweiligen Heimatland, deren Ausbildung in Deutschland noch 
  •   nicht, bzw. nicht anerkannt wird.
  • • Neuorientierung in ein anderes Tätigkeitsfeld, wegen Vermittlungshemmnissen im bisherigen Arbeitsfeld
  • • Alleinerziehende Migrant/innen
  • • Arbeitssuchende Migrant/innen 50+
  •  
  • Unser Kurs umfasst folgende Themenbereiche:
  • • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion
  • • Vertiefte Erarbeitung interkultureller Kompetenzen, insb. im Bereich des Arbeitsfeldes Pflege
  • • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie typische
  •    Alterskrankheiten
  • • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation mit begleitendem EDV – gestütztem Deutschunterricht. Für
  •    diejenigen Teilnehmenden, die über die Unterrichtszeit hinaus mit der Lernplattform arbeiten wollen, stehen 
  •    Selbstlernplätze zur Verfügung.
  • • Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls
  • • Vertiefung der Kenntnisse, Methoden und Techniken mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • • Grundkenntnisse des Haftungs- und Betreuungsrechts, der Schweigepflicht und des Datenschutzes
  • • Grundkenntnisse der Serviceleistungen in der Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
  • • Bewegungsmöglichkeiten angepasst an verschiedene Krankheitsbilder
  • • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten
  • • Bewerbungstraining zur Erstellung von individualisierten Bewerbungen und Vorbereitung auf das
  •   Vorstellungsgespräch
  • • Prävention zu Diskriminierung und Mobbing am Arbeitsplatz
  • • 5 Wochen Praktikum in Pflegeeinrichtungen
  • • Während des gesamten Lehrgangs erfolgt eine sozialpädagogische Begleitung.
  •  
  • Das Kolloquium besteht aus einem Praktikumsbericht sowie einer mündlichen Prüfung.
  • Kursdauer ca. 6 Monate, 600 Unterrichtseinheiten
  • Teilnehmerzahl maximal 15
  •  
  • Info-Flyer
  •  
    Die Weiterbildungsmaßnahmen können über einen Bildungsgutschein der Arbeitsagenturen und Jobcenter gefördert werden.
    Haben Sie Interesse, melden Sie sich bitte bei uns.

Wir sind gerne für Sie da!

Fon: 06 21 / 86 25 06 - 0
Fax: 06 21 / 86 25 06 - 20

info@familiengenossenschaft.de

Infoflyer